Psychosomatik

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/2

Der Begriff Psychosomatik ist abgeleitet aus den griechischen Wörtern „Psyche“ für Seele und „Soma“ für den Körper. Er beschreibt die Wechselwirkung zwischen psychischen, biologischen und sozialen Faktoren von Erkrankungen. In der Physiotherapie wird die Dysfunktion innerer Organe behandelt, welche durch Erfahrungswerte innerem Stress zugeordnet wird.